Bau des Karoon III Staudamms

Im Süd-Westen Irans, 28 km östlich der Stadt Izeh, wird am Fluss Karoon der Karoon III Staudamm errichtet. Nach Fertigstellung des Staudamms bildet Karoon III, mit einer Leistung von 2.000 MW, das größte Wasser-Kraftwerk des Iran.

Die Staumauer hat eine Länge von 388 m bei einer durchschnittlichen Stärke von 5,5 m. Die Gesamthöhe weisst 191 m auf und die Stärke am Grund der Staumauer beträgt 29 m. Die Kosten für den Bau des Staudamms sind mit rund 150 Mio $ veranschlagt, und er bildet nach Fertigstellung einen Teil eines Bewässerungssystems für die Landwirtschaft im Süd- Westen des Irans.

DSI lieferte für die Verankerung der Drehzapfen-Querträger der Radial-Sperren insgesamt 32 DYWIDAG-Litzenspannglieder 27 x 0,62". Die Radial-Sperren sind mittig innerhalb der Staumauer und ca. 50 m unterhalb der Dammkrone angeordnet. Die Radial-Sperren haben die Aufgabe, den Wasserstand des Staudamms bei eventuellen Notfällen wie z. B. bei Hochwasser, zu regulieren. Darüber hinaus unterstützte DSI den Bauherrn bei der Überwachung des Einbaus, Spannen und Injizieren der DYWIDAGLitzenspannglieder.

SupplyInstallationRental of prestressing equipmentStressing Grouting

SADID Industrial Group, Teheran, Iran