Das Park District Projekt: Deckelbauweise minimiert Bauzeit

Das Projekt Park District im Zentrum von Dallas beinhaltet den Bau eines 20-stöckigen Bürogebäudes und eines Apartment-Hauses mit 33 Stockwerken, die auf mehr als 83.600 m² Platz für Büros, Restaurants und Wohnungen bieten werden

Das Unternehmen Trammell Crow und deren Partner Met Life entschieden sich für die Deckelbauweise, um die Bauzeit zu minimieren. Dank der Deckelbauweise konnten die vertikalen Bauarbeiten bereits beginnen, während darunter der Aushub und die Stabilisierung der Baugrube durchgeführt wurden. Der Büroturm beinhaltet vier unterirdische Parkdecks. Dafür musste eine ca. 18,3 m tiefe Baugrube erstellt werden. Circa 6 m unter der Oberfläche wurde dabei eine Kalkstein-Schicht angetroffen. Für den Bau dieses anspruchsvollen Projekts entwickelte das Unternehmen Orduno Designs Services, LLC einen präzise ausgerichteten Trägerbohlenwand-Verbau und ein Rückverankerungssystem aus temporären Bodennägeln mit einer verstärkten Auflage aus Spritzbeton. Zunächst bohrte Oscar Orduno, Inc. die rückverankerten Trägerbohlen entlang der rund 91 x 91 m großen Umfassung für das Hochhaus ein und installierte das Rückhaltesystem bis zum zweiten Untergeschoss. Dafür wurden in Abständen von rund 1,5 m DYWIDAG Bodennägel und DYWIDAG-Anker eingebohrt. Nach Erstellung und Vorspannung der Bodenplatte und der Entfernung der Baustützen für das dritte Obergeschoss wurden die darunter liegenden Stockwerke ausgehoben, wobei das Rückhaltesystem zunächst bis ins dritte und dann bis ins vierte Untergeschoss weitergebaut wurde. Für das Rückhaltesystem lieferte DSI ca. 1.000 temporäre DYWIDAG-Bodennägel aus THREADBAR®-Stäben, Ø 19 mm, Grade 75 und 200 temporäre DYWIDAG-Anker, Ø 46 mm, Grade 150 in Längen von 9 bis 15 m inklusive Zubehör wie Ankerplatten.

ProductionSupply

Trammell Crow Company, USA